Das SchunterKino

Das Couchkino an der Schunter

Das Kino

Im Norden von Braunschweig, mitten im Grünen liegt unser kleines Kino. Im großen Wohnheim „An der Schunter“ zeigen wir jeden Donnerstag und Dienstag aktuelle Filme und manchmal alte Klassiker.  Unser Publikum besteht aus Studierenden und den Bewohnern der umliegenden Stadtteile. Unser Programm gestalten wir umfangreich und bilden jedes Genre ab. 

Unsere Crew besteht größtenteils aus Studierenden aller Fachrichtungen und zudem einigen Berufstätigen. Uns alle eint, dass wir Spaß am Kino und an Filmen haben. Obwohl jeder ohne Vorkenntnisse in unser Team gekommen ist, haben wir mittlerweile einen beträchtlichen Wissensschatz erlangt. 

Und auch DU kannst mit dabei sein. Bei uns kann jeder mitmachen, der Lust dazu hat. Also wenn Du Lust hast, mal zu gucken, was wir so machen, komm einfach vorbei. Wir freuen uns auf dich.

Unsere Geschichte

Die Anfänge dieses Kinos liegen in den 70ern. Damals taten sich zwei Tutoren mit einigen Studenten zusammen und zeigten im Saal des Clubhauses wöchentlich einen Film. Dafür liehen sie sich einen Projektor von der Kreisbildstelle, bis sie sich mit den ersten Einnahmen einen eigenen Projektor im 16 mm Format leisten konnten. 

Das Kino wurde bekannter und die Ausstattung verbessert. Bislang waren wir nur eine studentische Gruppe. Das änderte sich im Jahr 1997. Ein Jahr später stiegen wir von den 16 mm Projektoren auf einen Projektor im 35 mm Format um. 

Der Kinosaal

1999 wurde das Kino mit Kinolautsprechern ausgestattet und im darauffolgenden Jahr wurde die bisherige Leinwand durch eine professionelle Kinoleinwand abgelöst. 

Die letzte große Veränderung der Kinotechnik nahmen wir im Sommer 2014 vor. Der analoge Projektor wurde von dem professionellen Digitalprojektor Christies Solaria One+ mitsamt einem Dolby CP750 Audioprozessor ersetzt. 

Unsere Technik

Seit unserer ersten Vorstellung im Sommersemester 1986 hat sich unsere Kinotechnik massiv weiterentwickelt und verbessert. Unser Digitalprojektor ist ein Solaria One+ der Marke Christies. Mit einer Kapazität von 9000 Lumen sorgt er jederzeit für ein gutes Bild. 

Die Lautsprecher sind im 5.1 Prinzip angeordnet. Das bedeutet, dass ein großer Teil hinter der Leinwand befestigt ist, damit Gespräche verständlich und ortbar von den Figuren kommen. Der Subwoofer unter der Leinwand ist für den Bass zuständig. Mithilfe von Surroundlautsprechern an den Seiten erzeugen wir schließlich einen Umhüllungssound. 

Dieses professionelle Soundsystem sorgt für ein optimales Hörerlebnis. Der Audioprozessor CP750 von Dolby rundet die Bild-Ton-Übereinstimmung perfekt ab.

Natürlich ist auch unsere Leinwand für einen professionellen Kinobetrieb ausgelegt. Anders als die Leinwände und die Projektionswände der TU ist unsere Leinwand perforiert. Das bedeutet, dass sie kleine Löcher hat, damit der Ton optimal bei den Zuschauenden ankommt. 

Die Maße betragen 6,20 m x 2,60 m. Somit ist das Bild in einer Vorstellung im Cinemascope 6,11 m x 2,60 m groß. 

Zusammen mit dem Projektor und dem Soundsystem sorgen sie für ein perfektes Kinoerlebnis und bringen jeden Film richtig zur Geltung. 

Hier findet ihr unser Impressum

Hier findet ihr unsere Satzung.

Hier findet ihr unsere Datenschutzhinweise